The Chic Hipster

About

The Chic Hipster Lifestyle Blog

Der Blog

The Chic Hipster ist ein Lifestyle Blog für Freidenker und Vagabunden, für künstlerische Geister und Anti-Langweiler, für Kreative, die es lieben zu reisen, zu essen und sich en vogue zu kleiden. Und all das chic und hipster. Genau wie ich.

Er ist eine Sammlung an Geschichten und schönen Dingen, an besonderen Erinnerungen und kleinen Momenten des Glücks, eine Sammlung von bohemischem Luxus.

Er erzählt von Orten voller Liebe. Orte, die gleichzeitig chic und hispter sind. Orte, die sich anfühlen wie zuhause. Er zeigt, wo man wie ein Bohème schlafen und essen kann, wo man den besten Kaffee bekommt und die schönsten Ecken findet.

Alles dreht sich um die kleinen Dinge im Leben, die sie sich so wunderbar anfühlen. Schöne Kleidung, die tollsten Taschen und besten Accessoires, Lippenstift und Nagellack.

Und es geht dabei auch um Fotografie. Um inspirierende Bilder und eingefangene Momente. Es geht um die schönsten Erinnerungen.

In anderen Worten, The Chic Hipster ist eine Sammlung an Liebe.

♥♥♥

The Chic Hipster Lifestyle Blog - 1

The Chic Hipster

Ihr fragt Euch bestimmt, wer hinter all dem steht, wer The Chic Hipster ist. Und deshalb gibt es jetzt ein paar Kleinigkeiten über mich, Wissenswertes und Unnützes. Ich heiße Line, bin 26 und in mir schlägt ein ziemlich französisches Herz.

Ich habe ein Gespür für die kleinen Dinge im Leben, eben die Momente, die mich glücklich machen. Ich bin ein Vagabund und liebe es zu reisen. Aber ich bin nicht gerne da, wo jeder ist, und mache nicht gerne das, was jeder macht. Ich sehne mich nach dem Unbekannten, dem Echten und Authentischen. Ich suche nach Orten, die cool und hipster sind, und dennoch ein bisschen chic und luxuriös. Eben auf ihre ganz eigene Art und Weise. Und das gilt genauso für Essen, Mode und allem Anderen.

Ich bin selbst ein kleiner Bohème und liebe die Fotografie. Nur durch sie können diese ganz besonderen Momente des Glücks festgehalten werden. Nur durch sie kann ich anderen zeigen, was ich sehe. Und es ist die Kunst der Fotografie an sich, die ich so liebe.

Das waren nun die ganz grundlegenden Dinge über mich, aber es gibt noch so viel mehr. Es gibt so viele kleine Dinge, die mich ausmachen. Und meistens sind es die Dinge, die ich liebe…

Ich liebe es ein gutes Buch zu lesen, am liebsten von Herman Hesse oder Paulo Coelho. Ich liebe es selbst zu schreiben, unendlich lange, komplizierte und ausgeklügelte Sätze zu kreieren, mit Wörtern zu spielen und so meine Herz frei zu lassen.

Ich liebe Pferde, ich reite seitdem ich 12 bin. Ich wollte schon immer Poyhöferin und Buchautorin werden und habe deshalb auch einen zweiten Blog auf dem ich Reittipps und Tipps zur artgerechten Pferdehaltung gebe, und zwar hier: kultreiter.de

Und natürlich liebe ich Möpse (die kleinen beigen Hunde, die so hässlich sind, dass sie schon wieder süß sind…!) und Französische Bulldoggen genauso sehr wie tollpatschige, große Doggen.

Ich liebe den Geruch von Regen im Sommer, den Geruch von frisch gemähtem Rasen und von Büchern und Magazinen, die gerade erst gedruckt wurden. Ich liebe den Geruch vom Meer, das Geräusch, wenn Wellen brechen und das Geschrei der Möwen.

Ich liebe den Morgen nach einer stürmischen Nacht, wenn alles wieder ruhig ist, als ob nichts gewesen wäre, und nur die abgebrochenen Äste und Zweige daran erinnern, was nachts zuvor passiert ist.

Ich liebe das Geräusch, das Ticketabstempelmaschienen machen, wenn sie, nunja, ein Ticket abstempeln. Das Geräusch von raschelnden Blättern und Regen, der gegen Fenster prasselt. Ich liebe das zerdrückende Geräusch, wenn man in frisch gefallenen Schnee stapft.

Ich liebe ungerade Zahlen und ich hasse, ich habe geradezu eine Abneigung gegen gerade Zahlen. Ich kann sie einfach nicht leiden. Und ein paar davon hasse ich richtig. Ihr könntet also mal erleben, wie ich fünf statt vier Kekse esse, einfach nur weil ich die Zahl Vier nicht mag (es fällt mir schon schwer, diese Zahl hier überhaupt zu erwähnen, geschweige denn auszuschreiben).

Ok, und nun sind wir beim Essen angelangt. Ich liebe Cheesecake und Kekse, mit ganz vielen, ganz dicken Schokoladenstücken. Ich liebe Crème Brûlée und Granatapfelkerne, wenn sie nur jemand für mich rausholt…

Zuletzt, Kaffee. Ich liebe Kaffee (!). Ich liebe den Geruch von Kaffee und alles, was Kaffee trinken ausmacht: sich gemütlich hinsetzten, Freunde treffen und quatschen. Ich liebe es einfach. Punkt.

Oh – und natürlich gibt es auch ein paar andere Dinge, die Ihr über mich wissen solltet. Ein paar Fakten über mein eigentliches Leben.

Die ersten 19 Jahre meines Lebens habe ich in Köln verbracht bis mir klar wurde, dass noch viel mehr auf mich wartet als ein Großstadtleben in Deutschland. Also zog ich los, um in den Niederlanden zu studieren, bin für ein Erasmussemster nach Schweden gezogen, habe als PR-Praktikantin in London gearbeitet, und mein Studium dann in Macao (China, gegenüber von Hong Kong) beendet. Und das alles in drei Jahren.

Für meinen allerersten, richtigen Job in einer PR Agentur kam ich dann nach Deutschland zurück und habe es tatsächlich geschafft zwei Jahre zu bleiben. Ziemlich lang für mein eigentliches Vagabunden-Herz. Aber irgendetwas sagte mir, es gibt mehr, und dass dies nicht alles ist.

Also entschied ich mich noch einen Master zu studieren, zog für das erste Semester nach Schottland und für das Zweite und die Hälfte des dritten Semesters nach Südschweden. Nun bin ich mit den Vorlesungen fertig, und muss mich so langsam um meine Masterarbeit kümmern. Aber weil ich dafür nicht an einem bestimmten Ort sein muss, reise ich gerade durch Asien und genieße einfach das Leben!

Und auch wenn es scheint, dass ich nicht zur Ruhe komme, so hat sich mein Herz schon festgelegt. Zwischen all dem habe ich ihn gefunden, die Liebe meines Lebens. Genau wie ich ist er ein bloggender Vagabund. Er ist mein größtes Abenteuer und meine größte Leidenschaft, und wird es immer sein. Und ich liebe ihn mehr als all die kleinen Dinge zusammen, von denen ich Euch eben erzählt habe.

So. Ich glaube, das war nun alles. Falls Ihr noch irgendetwas anderes über mich wissen wollt, fragt einfach. Ich antworte vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Aber lieben tue ich Euch trotzdem.

Bisous,

Line / The Chic Hipster